Kostenträger

Chronische Wunden verlangen pflegerischen ExpertInnenstandard

In Deutschland leiden etwa 900.000 Menschen an chronischen und schlecht heilenden Wunden, wobei die Dunkelziffer deutlich höher sein dürfte, weil PatientInnen in der Regel zwei Jahre warten, bis sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Eine adäquate Behandlung ist hierzulande immer noch Mangelware, denn 80 Prozent aller chronischen Wunden werden nicht …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Warum sind Wunddokumentationen so wichtig?

Sorgfältige Dokumentationen in der Therapie von PatientInnen gehören mittlerweile zum Qualitätsstandard einer Behandlung und sind in ambulanten und stationären Einrichtungen von Wichtigkeit, um die Therapie zu planen, aber auch zu überwachen und den Heilungsverlauf in Bezug auf Wunddokumentationsbögen zu kontrollieren. Dabei ist es egal, wie die Wunde entstanden ist, ob …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Wundmanagement – Was ändert sich zum 1. Oktober 2022?

Die häuslichen Pflegedienste Deutschlands sind in Aufruhe, denn Rahmenempfehlungen nach § 132 a Absatz 1 SGB V sind um den Paragrafen 6 erweitert worden, der vorsieht, dass mit einer ersten Übergangsfrist, die am 1. Oktober 2022 endet, nur noch spezialisierte Leistungserbringer chronische und schlecht heilende Wunden behandeln dürfen. Die Rahmenempfehlung …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Häusliche Pflege PDL Kongress: Bedürfnisse von Führungsverantwortlichen an drei Standorten erfüllt

Der Häusliche Pflege PDL Kongress findet in diesem Jahr auch am neuen Standort Würzburg statt. Mit Dortmund und Berlin gibt es somit insgesamt drei Standorte zu unterschiedlichen Terminen. Dortmund ist vom 13. bis zum 14. September 2022 Ausrichter des Kongresses, mit Verleihung des Häuslichen Innovationspreises 2022. Berlin ist am 12./13.Oktober …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Dekubitus-Patientin mit Klage erfolglos: Prophylaxe und Behandlung reichten aus

Eine Patientin, die schwer Lungen-erkrankt auf einer Intensivstation lag, hat Schadensersatz und Schmerzensgeld in Höhe von fast 30.000 Euro verlangt, weil sie angeblich während der Liegezeit am Gesäß an einem Dekubitus vom Grad vier erkrankt war, so die Behauptung der Patientin, die daraufhin aber vor dem Landgericht Leipzig und einer …

WEITERLESEN →
Kostenträger

VerbraucherInnen von Inkontinenzprodukten sind die eigentlichen Leidtragenden

Es gibt viele KritikerInnen im Bereich der Versorgung von Betroffenen mit Inkontinenz-Hilfsmitteln, weil derzeit nur noch der Preis die Situation regiert und nicht mehr die Qualität. In Deutschland leiden etwa 10 Millionen Menschen unter Inkontinenz, das heißt, dass sie ihren Urin nicht halten können und deshalb auf Windelhosen, Vorlagen und …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Meldestelle bei Problemen und Beschwerden in der Pflege unabdingbar

Der Sozialverband vdK Hessen-Thüringen, der seine Mitglieder in sozialrechtlichen Belangen berät, hat gefordert, dass es eine zentrale Anlaufstelle als Meldestelle für Probleme in der Pflege geben muss, die Betroffene, Angehörige, Pflegekräfte und auch behördliche Prüfer in der stationären Pflege aufsuchen können, wenn etwas im Argen liegt. Denn trotz Engagement, vor …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Neue Rahmenempfehlungen zur Wundversorgung soll Qualität verbessern

Seit dem 1. Januar 2022 gibt es neue Rahmenempfehlungen, die festlegen, was ein Pflegedienst leisten muss, um als spezialisierter Leistungserbringer im Bereich Wundmanagement von den Krankenkassen als Vertragspartner akzeptiert werden zu müssen. Demnach verfolgt die Häusliche Krankenpflege-Richtlinie das Ziel, so Qualitätsverbesserungen auf dem Gebiet der Versorgung von (chronischen) Wunden zu …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Schadenersatzklage-Fall: Gericht weist Klage einer Dekubitus-Patientin zweimal ab

Eine intensivmedizinisch betreute Frau mit einer schweren Lungenerkrankung hat eine Klinik auf Schadensersatz und Schmerzensgeldansprüche verklagt, weil sie wenige Wochen auf der Intensivstation lag und intubiert, sediert und fixiert werden musste und anschließend ein Dekubitus vom Grad 2 am Gesäß dokumentiert wurde. Allerdings behauptete die Frau, die das zweite Mal …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Altenpflege: Angelernte Hilfskräfte müssen bestimmte Kenntnisse erlangen und beherrschen

In Pflegeheimen gibt es neben den gut ausgebildeten Pflegefachkräften auch einjährig qualifizierte Pflegefachassistenten mit einem gewissen minderen Qualifikationsniveau und ungelernte Hilfskräfte, die keinerlei Kenntnisse, Erfahrungen und Qualifikationen in der Praxis mitbringen. Allerdings verlangen heimrechtliche Vorgaben, dass weniger oder nicht qualifizierte Betreuungspersonen bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten beherrschen, zu denen aber beispielweise …

WEITERLESEN →