Kostenträger

DDG: G-BA-Beschluss zum Zweitmeinungs-Rechtsanspruch vor Amputationen bei Patienten mit DFS zwingend notwendig

Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) geht hervor, dass der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) künftig allen GKV-Versicherten ausdrücklich erlaubt, eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung zu Amputationen einzuholen, das heißt, dass gesetzlich Versicherte Anspruch auf ein unabhängiges Zweitmeinungsverfahren haben, denn in Deutschland leiden etwa momentan 250.000 Menschen mit Diabetes mellitus unter …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Digitale Wundvisite macht Patienten „wundlosglücklich“

In den Bereich der modernenen Wundversorgung im Digitalisierungszeitalter fällt das bundesweit momentan einizigartige Konzept der medical-wundmanagement GmbH, die die interdisziplinäre Kommunikation zwischen Patienten, Ärzten, Kliniken, und stationären sowie ambulanten Pflegeeinrichtungen in Bezug auf die digitale Wundvisite, ein telemedizinisches Projekt, möglich macht. Patienten müssen nur online zur digitalen Wundvisite angemeldet werden und schon schaut …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Diabetisches Fußsyndrom und die Folgen: G-BA beschließt Richtlinie zum Zweitmeinungsanspruch

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat gerade erst in Berlin die Entscheidung getroffen, dass Patienten, denen eine Amputation des Fußes infolge des Diabetischen Fußsyndroms drohen könnte, eine Zweitmeinung eines Arztes mit Expertise auf diesem Gebiet einholen können, die von den Krankenkassen der betroffenen Patienten finanziell getragen werden würde. Ein unabhängiges ärztliches  …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Task-Force-COVID-19: Leistungserbringer sichern optimale Versorgung in von Pandemie geprägter Ausnahmesituation

Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik stellt in einer Pressemitteilung klar, dass auch weiterhin alle Sanitätshäuser und Orthopädietechnik-Betriebe flächendeckend für die wohnortnahe und qualitätsgesicherte Versorgung mit Hilfsmitteln von Patienten geöffnet sind, denn eine bundesweite Leitlinie der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit den einzelnen Bundesländern gewährleistet seit dem 16. März 2020 darin die Grundversorgung der …

WEITERLESEN →
Kostenträger

G-BA regelt Wundversorgung im häuslichen Umfeld neu

Der Gesetzgeber hatte in Zusammenhang mit dem in 2017 in Kraft getretenen Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) damit beauftragt, für Patienten mit chronischen und schlecht heilenden Wunden die Versorgung im häuslichen Umfeld zu erweitern und zu aktualisieren, damit die Versorgung dieser Patienten mehr Qualität bekommt. Die neuen Regeln, …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Sektorenübergreifendes Netzwerk für mehr Gesundheit und Lebensqualität im ländlichen Raum

Ärztin Susanne Springborn, die auch Dozentin für Gesundheitsökonomie an der Rhein-Main-Hochschule ist und dort über Digitalisierung und Vernetzung im Gesundheitswesen lehrt, hat ein sogenanntes Quartiersmanagement namens Curandum entwickelt, das seit 2017 als sektorenübergreifendes Modell für Gesundheit unterschiedliche Akteure im Gesundheitswesen zusammenführt. Hintergrund des für 20.000 Menschen entwickelten Gesundheitsmodells war, die abgelegenen Stadtteile im Versorgungsverbund …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Außerklinische Intensivpflege neu ordnen

Der 10. „Kongress für Außerklinische Intensivpflege und Beatmung“, kurz KAI, als zentrale Dialogplattform fand gerade erst am 20. und 21. November 2019 in Berlin im dortigen Olympiastadion statt. 1.200 Teilnehmer in 70 Vorträgen interessierten sich für die Veranstaltung, die unter dem Motto „Von der Basis zur Rehabilitation – Was kann …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Neue Systematik soll bei Pflegeheimsuche mehr Klarheit bringen

Die Bewertung von Pflegeheimen in Deutschland findet ab sofort auf der Grundlage eines anderen Systems statt. 13.000 Pflegeheime mit etwa 700.000 Pflegebedürftigen gibt es zur Zeit hierzulande, die alle dem bisherigen Pflege-TÜV unterlagen. Dieser war zwar übersichtlicher als die neue Systematik mit interner und externer Prüfung im regelmäßigen Turnus, aber auch undurchschaubar …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Vakuumtherapie demnächst Kassenleistung?

Die Vakuumversiegelungstherapie (VVS) hat bei intendierten primären Wunden, zum Beispiel nach typischen Operationen, oder aber bei einem Dekubitus (Wundliegen) einen klaren Mehrwert für den Patienten, das ergab ein zweiter Abschlussbericht zur Nutzenbewertung der VVS im Vergleich zur herkömmlichen Wundversorgung. 45 randomisierte kontrollierte Studien wurden analysiert und ausgewertet, an denen 6981 …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Thieme erweitert patientenzentrierte Angebote

Die Thieme Gruppe, ein Netzwerk aus Verlagen, Medien-und Dienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt Humanmedizin, wird sich ab sofort am Berliner Unternehmen Recare GmbH beteiligen, das eine digitale Entlass-Plattform mit gleichem Namen gegründet hat, um bundesweit alle Versorgungsprozesse nach einem Krankenhausaufenthalt von betroffenen Patienten zu managen, damit ein nahezu reibungsloser Anschlussversorgungsprozess für Pflegeeinrichtungen, entweder  vorübergehend oder auch dauerhaft, gesichert …

WEITERLESEN →