Wissenschaft

Unterschenkelgeschwüre benötigen oft eine Gefäßdiagnostik

Chronische Wunden in Form von Ulcera cruris (Einzahl: Ulcus cruris) an den Beinen sind nach einer gewissen Zeit, in der die Wunden nicht abheilen, gefäßdiagnostisch zu untersuchen, darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) ausdrücklich hin. Ein Ulcus cruris, ein nicht heilendes Unterschenkelgeschwür, muss innerhalb von drei …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Innovatives 3D-Druck-Projekt zur Regeneration von Haut erhält Förderung

Mit einer Förderung in Höhe von 747.000 Euro in Form eines europäischen Stipendiums wird Microlight3D ausgezeichnet. Microlight3D als Spezialhersteller für hochauflösende 2D- und 3D-Microdrucksysteme ist in der Lage, 3D-Ducker so zu entwickeln, dass Biomaterial gedruckt werden kann, welches in Form, Auflösung und Präzision kleiner als eine menschliche Hautzelle ist. Das Projekt, …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Prophylaxe bei Einnahme von Krebsmedikamenten kann Hautschäden zielgerichtet eindämmen

Krebstherapien (Onkologische Therapien) können als Nebenwirkung Hautschäden verursachen, die sich aber durch gezielte Prävention und Prophylaxe einigermaßen in den Griff bekommen lassen. Je nach Nebenwirkung, Schweregrad und Verlauf sind andere supportive Therapien möglich. Manchmal geht die Schädigung der Haut so weit, dass eine Reduktion der Dosis, eine Intervallverlängerung und sogar …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Erweitertes Leistungsangebot für Patienten mit schwer heilenden und chronischen Wunden

Menschen mit schlecht heilenden oder chronischen Wunden sollen von speziellen Wunversorgungsangeboten in der Zukunft profitieren. In der häusliche Krankenpflege soll das Leistungsangebot damit individueller und bedarfsgerechter werden. Dazu bedarf es der Anpassung an den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) arbeitet zur Zeit an der Anpassung durch …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Abklärung des Begriffs Global Health

Der Begriff Global Health verlangt nach einer expliziten Begriffsbestimmung und ist ein komplexer Sammelbegriff, der sich auf die Gesundheit von Menschen jenseits von Ländergrenzen bezieht. Es haben sich schon viele Wissenschaftler und Experten mit der Begrifflichkeit auseinandergesetzt und versucht, die globale Gesundheit mit der weitgehenden Globalisierung aller Lebensbereiche in Beziehung …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

IQWiG beurteilt Vakuumtherapie

Die Vakuumversiegelungstherapie, kurz VVS, wird schon seit etwa zwei Jahrzehnten zur schnelleren intendierten primären Wundheilung nach Operationen oder bei einem Dekubitus (Wundliegen) eingesetzt. Jetzt hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) den Abschlussbericht vorgelegt, ob ein Nutzen bei einer primären Heilungssituation gegeben ist. Das IQWiG kommt zu …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

UKM bildet Pflegesituationen wirklichkeitsnah ab

Am Universitätsklinikum Münster (UKM) ist gerade erst ein neues Pilotprojekt gestartet, das den Teilnehmern, Auszubildende der Schule für Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflege, reale Situationen als Simulation näher bringen soll. Eine Gruppe um Kranken- und Gesundheitspflege-Azubi Momo Behravan erhält dabei im Trainingscenter des UKM ein sogenanntes Simulations- und Skill-Training. Die Patienten werden von Schauspielern, die alle …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

„Pain-Nurse“ gibt Tipps zur Versorgung von Wunden

In Sankt Augustin bei Bonn, im Ortsteil Mülldorf, im dortigen Gesundheitszentrum Am Lindenhof, trifft sich regelmäßig die Geprächs- und Selbsthilfegruppe (SHG) „Rund ums Herz“. Diesmal geht es allerdings um ein ganz anderes Thema, nämlich ein Informationsaustausch mit Schmerz-Schwester, auch Pain-Nurse genannt, Ramona Glogowski zu dem Thema „Akute und chronische Wunden“. Die …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Digitalmedizinisches Netzwerk weiterhin auf Erfolgskurs

Wie gut die Vernetzung medizinischer Einrichtungen ohne Telematikinfrastruktur funktionieren kann, zeigt das Beispiel des Westdeutschen Teleradiologieverbundes schon seit sieben Jahren. Im größten deutschen Telemedizinnetzwerk kooperieren Unikliniken, radiologische Praxen und Rehakliniken, etwa 400 an der Zahl, mit großem medizinischen und wirtschaftlichen Nutzen für alle an der Kooperation beteiligten Partner. Der geringe Aufwand …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Finnisches Unternehmen bringt Innovation in den Wundversorgungsmarkt

UPM-Krummene Oyj, ein finnisches Unternehmen und zugleich Europas größter Papierkonzern, welcher Papier, Zellstoff und Holzprodukte herstellt, hat sich der modernen Wundversorgung verschrieben. Jetzt bringt das Unternehmen, das 1996 durch Zusammenschluss entstanden ist, eine holzbasierte Innovation auf den europäischen Markt, die als Verbandsmaterial aus nanofibrillierter Zellulose unter dem Namen FibDex für Patienten mit offenen Wunden, vor …

WEITERLESEN →