Wissenschaft

Wundversorgung: Biomaterialien und smarte Technologien im Unterschied

Der Wundheilungsprozess von chronischen Wunden ist immer noch mit vielen Hürden und Problemen besetzt, die es zu überwinden gilt. Oberste Priorität hat erst einmal das Débridement der Wunde, die sogennante Wundtoilette, die mechanisch, enzymatisch, hydrolytisch oder auf mehreren anderen Wegen erfolgen kann. Biomaterialien zur Wundversorgung spielen aber eine zunehmend größere Rolle. So …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Wundversorgung: Neuartige Beschichtung von Verbänden hat viele Vorteile

Forscher aus der Schweiz und Singapur haben in Kooperation einen neuartigen Wundverband entwickelt, der in Labortests, in tierexperimentellen Versuchen, gezeigt hat, dass er nicht mit der Wunde verklebt und dass sich in der Beschichtung kaum Bakterien ansiedeln können. Die Beschichtung des Wundverbandes, der bei tiefen Wunden auch zur Blutstillung eingesetzt werden kann, …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Team von Experten des Klinikums Passau kümmert sich um Wundproblematik

Im Klinikum Passau wird die Wundversorgung und auch das anschließende Wundmanagement, zuhause ambulant beim Patienten, groß geschrieben. Auch die Diagnostik und die Behandlung der Grunderkrankungen ist der Wundambulanz des Klinikums sehr wichtig, weil die Ursachen von schlecht heilenden und chronischen Wunden oft in Vorerkrankungen zu suchen sind. So wird dann …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Fünf digitale und technische Anwendungen als Helfer im innovativen Wundversorgungsprozess

Im Bereich der Wundversorgung hat die Technisierung und Digitalsierung längst ihren Platz gefunden. Nicht nur die Expertise von Wundexperten ist hierbei gefragt, es kommen zunehmend digtale Trends und Wundversorgungsprodukte zum Einsatz, die den von Menschen ausgewählten Wundversorgungsprozess hilfreich unterstützen sollen. So können bestehende Defizite in der Wundversorgung ausgeglichen werden. Ein hilfreicher digitaler …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Neuartiger Wundverband verspricht vor allem blutstillende und nicht verklebende Eigenschaften

Ein Forscherteam um Professor Dimos Poulikakos von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich und der National University of Singapore haben mehr oder weniger durch Zufall ein neuartiges Verbandmaterial aus Silikon und Kohlenstoff-Nanofasern entdeckt, nachdem sie nach Beschichtungsmaterialien für medizinische Geräte gesucht hatten. Der neue und einzigartige Wundverband vereint gleich zwei wichtige Eigenschaften, eine …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

ICW 2019: Begeisterte Zuschauer hörten spannende Vorträge über neue Ansätze in der Wundbehandlung

Im November 2019 fand in den Kölner Sartory-Sälen zum wiederholten Mal der Interdiszplinäre Wundcongress (ICW) statt, der mit spannenden Vorträgen und Workshops zu überzeugen wusste. Besonders einige Produkte namhafter Hersteller wie des Unternehmens mit 100-jähriger Traditionsgeschichte, die Paul Hartmann AG, fanden im Zusammenhang mit dem Thema „Wundversorgung anders gedacht- Wundversorgung …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Biomedizinische Innovationen zur Wundheilung

Gerade erst fand vom 5. bis zum 7. Dezember 2019 der 2. Nürnberger Wundkongress unter den Schirmherrschaften der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. (DGfW), der Initiative Chronische Wunden e.V. und dem Klinikum Nürnberg mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität auf dem Messezentrum statt. Bestandteil des wissenschaftlichen Programms über die neuesten Behandlungsmethoden im Prozess …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Kombiniertes Verfahren zur Tattoo-Entfernung schonender

Die Technische Hochschule in Köln, beziehungsweise der Campus Gummersbach mit Projektleiter Prof. Dr. Axel Wellendorf, die Epimedic GmbH und die Hautklinik des Universitätsklinikums in Essen entwickeln zur Zeit mit Förderung des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein hautmedizinisches Gerät zur Beseitigung von Tätowierungen durch eine Kombination …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Unterschenkelgeschwüre benötigen oft eine Gefäßdiagnostik

Chronische Wunden in Form von Ulcera cruris (Einzahl: Ulcus cruris) an den Beinen sind nach einer gewissen Zeit, in der die Wunden nicht abheilen, gefäßdiagnostisch zu untersuchen, darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) ausdrücklich hin. Ein Ulcus cruris, ein nicht heilendes Unterschenkelgeschwür, muss innerhalb von drei …

WEITERLESEN →
Wissenschaft

Innovatives 3D-Druck-Projekt zur Regeneration von Haut erhält Förderung

Mit einer Förderung in Höhe von 747.000 Euro in Form eines europäischen Stipendiums wird Microlight3D ausgezeichnet. Microlight3D als Spezialhersteller für hochauflösende 2D- und 3D-Microdrucksysteme ist in der Lage, 3D-Ducker so zu entwickeln, dass Biomaterial gedruckt werden kann, welches in Form, Auflösung und Präzision kleiner als eine menschliche Hautzelle ist. Das Projekt, …

WEITERLESEN →