Kostenträger

Wundversorgung: Kompetenzerweiterung durch „Blankoverordnung“ für Pflegefachpersonal?

Die Regelung zur sogenannten „Blankoverordnung“ für Pflegefachkräfte, die vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) in Erwägung gezogen wird, weil professionelle Pflegekräfte mehr Kompetenzen und Eigenverantwortlichkeit übertragen werden soll, halten Ärzte und Ärztefunktionäre so für nicht durchführbar. Die Verantwortung für das medizinische Handeln soll letztlich nämlich immer noch in ärztlicher Hand verbleiben, erklären Mediziner. Ein Arzt muss delegieren können und ärztliche Aufgaben dürfen nicht substituiert werden. Experten der …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Wann darf medizinisches Cannabis eingesetzt werden und welche gesetzlichen Hürden gibt es?

Medizinisches Cannabis hat eine geringe Evidenz, gehört also nicht in den Bereich der beweisgestützten Medizin, und hat zudem eine fehlende Zulassung, darauf machten Experten bei der Online-Pressekonferenz auf dem Deutschen Schmerzkongress kürzlich aufmerksam. Die evidenzbasierte Auswertung wird auch im kommenden Jahr ausbleiben, weil zu wenige klinische Studien erfolgt sind und die Produkte zudem eine zu große Heterogenität aufweisen. Es gibt nämlich …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Wie erkennt man einen Dekubitus und wie handelt man richtig? Wichtige Ratschläge kurzgefasst

Menschen, die bettlägerig sind, neigen schnell zu Druckgeschwüren (Dekubitus) der Haut. Das ständige Aufliegen der Haut schädigt auf Dauer das Gewebe. Druck- und Scherkräfte, die dann entstehen, führen oftmals zu chronischen Wunden mit eventuellem Endringen von Krankheitserregern. Kapillaren in der Leder- und Unterhaut werden abgedrückt. Das Gewebe bekommt auf diese Weise zu …

WEITERLESEN →
Kostenträger

„Tag der Wunde“: Flächendeckende und qualitativ hochwertige Wundbehandlung hat Priorität

Der schon das sechste Mal präsentierte „Tag der Wunde“, der von der österreichischen Gesellschaft für Wundbehandlung (AWA; Austrian Wound Association) und der Initiative „Wund?Gesund!“ ins Leben gerufen wurde, fand dieses Mal am 17. September 2021 statt. Für Experten des Wundmanagements und für andere Fachleute in Pflegeberufen ist eigentlich jeder Tag im Jahr ein „Tag der Wunde“, …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Telefaxgerät zum Versenden von Gesundheitsdaten obsolet und verboten

Im Bundesand Bremen ist die Nutzung und Übertragung sensibler Patienteninformationen und Gesundheitsdaten ab 2022 per Faxgerät verboten und wird als Rechtswidrigkeit mit Bußgeldern bis zu 20 Millionen Euro bestraft. Diese abschreckende Summe ist absichtlich so hoch angesetzt, weil Faxsendungen keinerlei Schutz von Daten beim Empfang bieten. Ein Faxversand entspricht dem Versand einer …

WEITERLESEN →
Kostenträger

BAO kritisiert Positionspapier der AOK zu ambulanten Versorgungsleistungen

Aus einer Pressemeldung des Bundesverbandes für Ambulantes Operieren e.V., kurz BAO, geht hervor, dass ambulante Operationen und nicht-stationäre Eingriffe in Zukunft besser vergütet werden sollen, um die Patientenversorgung für die Betroffenen besser, sicherer und preiswerter zu gestalten, denn im internationalen Vergleich hinkt Deutschland unter dem Motto „Ambulant vor stationär“ deutlich hinterher. Der …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Brauchen Apotheker heutzutage noch Rechenzentren für Abrechnungsprozesse?

Einer Analyse zufolge könnte mit der Direktabrechnung zwischen Apotheken und gesetzlichen Krankenkassen ohne zwischengeschalteten Vermittler, sprich Apotheken-Rechenzentrum Vorteile, aber auch Nachteile auf Apotheker in der Zukunft zukommen. Die Frage, die sich Dr. Thomas Müller-Bohn, Apotheker und Diplom-Kaufmann gestellt hat, ist, ob das heutige Abrechnungsschema durch Einführung der E-Rezept-Lösung zur technischen Herausforderung …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Bundesrat: 36 Monate Verlängerungsfrist für Nutzennachweise moderner Wundversorgungsprodukte

Etwa 400 moderne und innovative Wundversorgungsprodukte, zu denen silberhaltige Wundauflagen bei Betroffenen mit Diabetischem Fußsyndrom und Polihexanid (PHMB)-haltige gegen pathogene Keime gehören, wurden ursprünglich mit Einführung des Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) als „sonstige Produkte zur Wundbehandlung“ eingestuft und sollten demnach nur noch von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden, …

WEITERLESEN →
Kostenträger

ICW: Dreiteiliges Ausbildungskonzept befähigt Pflegekräfte zur Wundversorgung

Die Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW) macht darauf aufmerksam, dass Wundexperte nicht gleich Wundexperte ist, denn die Berechtigung zur Führung des Titels Wundexperte setzt voraus, dass für die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden bestimmte Anerkennungs- und Zertifizierungsverfahren durchlaufen werden müssen. Für die Absolvierung des Basisseminars zum „Wundexperten ICW“ müssen Zielgruppen bestimmte Themen eines bestimmten Umfangs …

WEITERLESEN →
Kostenträger

Was man für eine optimale Wundheilung zuhause benötigt

Die Wundbehandlung und Heilung orientiert sich im Hausgebrauch eigentlich immer am klinischen Wissen, erklärt Birgit Frohn, Diplom-Biologin und Medizinjournalistin der Fachzeitschrift „PTA“, die dem beratenden Personal in Apotheken ein zeitgemäßes Wundkonzept vorstellt, das zugleich schnell und gut sein muss. Schürf-, Schnitt- und Kratzwunden können auf diese Weise auch zuhause optimal behandelt werden. Dabei sind zwei Schritte in der Behandlung von Wunden Standard. Der …

WEITERLESEN →