Wissenschaft

Wundversorgung: Selbstpflegedefizit bei vielen Patienten

Die Neue Württembergische Zeitung führte eine Telefonaktion zum Thema Wundversorgung durch, bei der vier Experten Fragen von Lesern beantworteten. Stefan Riecke, Fachpfleger für Wundversorgung an der Klinik am Eichert, stellte hierbei fest, dass manche Menschen nicht verheilende Wunden als „schicksalhafte Ergebenheit“ ansehen, anstatt sich um eine optimale Therapie zu kümmern.

Viele Patienten scheuten den Weg ins Krankenhaus, der aber oftmals unvermeidlich sei, insbesondere wenn zu lange gewartet wurde. Bei Wunden gelte: Rasch die Ursache suchen und nicht nur an den Symptomen herumdoktern.

Vorherige Meldung

GKV-Schätzerkreis: Zusatzbeitrag bleibt stabil

Nächste Meldung

EuGH: Rx-Preisbindung in Deutschland unzulässig

Wundversorgung heute

Wundversorgung heute

Herzlich willkommen bei "Wundversorgung heute". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Wundversorgung. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich der Wundversorgung gebracht.