Produkte

Neue Wundauflagen: Nanofasern aus Celluloseacetat

Ein von ägyptischen Wissenschaftlern entwickeltes Verbandmaterial aus Nanofasern soll die Heilung chronischer Wunden deutlich beschleunigen. Insbesondere für durch Diabetes verursachte Wundheilungsstörungen wurde die neue Technologie entwickelt. Die Fasern bestehen aus Celluloseacetat, das zusätzlich mit Silbernanopartikeln versetzt ist. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse im International Journal of Nanoparticles.

Das Forscherteam um Thanaa Ibrahim Shalaby von der Universität Alexandria, Ägypten, hat das neue Material bereits umfangreich an unter Diabetes leidenden Mäusen getestet. Verglichen wurde die Wundheilung ohne und unter Anwendung des neuen Verbandstoffes. Die Ergebnisse waren deutlich positiv. Durch die Durchlässigkeit konnten über den entwickelten Wundverband Luft und Flüssigkeiten abtransportiert werden. Auch abgestorbene Partikel verblieben so nicht an der Wunde. Darüber hinaus bildete der Verband eine Barriere vor eindringenden Keimen. Die Silberpartikel wirkten dabei desinfizierend.

Vorteilhaft bei dem neuen Produkt ist außerdem, dass Celluloseacetat in der Herstellung äußerst günstig ist. Das semisynthetische Material ist zusätzlich besonders reißfest. Verwendung findet es bisher beispielsweise in Regenjacken, Kunststoffbrillengestellen oder auch in der Werkzeugindustrie. Die Pflaster können mittels Elektrospinnen produziert werden. Bei diesem Prozess wird auch das Silbernitrat eingearbeitet.

Die Forschung hat ergeben, dass die Nanosilberpartikel neben der Abtötung von Bakterien auch die Kollagenproduktion  in der Haut stimulieren. Diese kann so schneller regenerieren. Jedoch ist insbesondere bei der eingearbeiteten Menge der Partikel Vorsicht geboten. Zu viel Silber wirkt sich toxisch auf den Organismus aus. In der richtigen Dosis ist es jedoch vorwiegend positiv.

 

Vorherige Meldung

HBO zur Behandlung chronischer Wunden

Nächste Meldung

Nanokleber zum Injizieren

Wundversorgung heute

Wundversorgung heute

Herzlich willkommen bei "Wundversorgung heute". Dieses kostenlose und freie Portal steht für Informationen rund um das Thema Wundversorgung. In den drei Rubriken "Produkte", "Kostenträger" und "Wissenschaft" stellen wir Ihnen jeweils die aktuellsten Neuigkeiten vor. Um diesen Informationsservice dauerhaft zu genießen, empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter. So werden Sie monatlich auf den neuesten Stand im Bereich der Wundversorgung gebracht.